5 Prinzipien (+Beispiele) nach denen du deine Vertriebsstrategie formulieren und dadurch mehr verkaufen kannst.

Hole dir kostenfrei die Checkliste”5 Prinzipien für mehr B2B-Vertriebserfolg” 

Meine Erfahrung aus mehr als 200 Strategieprojekten und über 1.500 Sparrings mit CEO und Vertriebsleiter:innen zeigt, dass die Arbeit mit diesen 5 Prinzipien zu mehr Verkaufserfolg führt.

Echt toller Rahmen für Diskussionen und Gedankenaustausch. Ich wusste nicht richtig was auf mich zukommt, aber im Nachhinein bin ich begeistert. Neben der Thematik hat mir insbesondere gefallen, dass kein „Selbstdarsteller“ dabei war, echt nette Leute, die einfach offen und bereit sind den Gedankenaustausch mit anderen zu suchen.

Christian Papmahl, Inbatec Managing Director

Dennis hat unser Unternehmen dabei unterstützt, die Weichen in der jetzigen Wachstumsphase so zu stellen, dass wir langfristig effektiv und flexibel agieren können.

Felix Kleine, Womiva GmbH Co-Founder & CMO

Besonders als Remote Unternehmen ist das Thema Kommunikation für uns eine zusätzliche Herausforderung - Dennis hat uns gezeigt, wie wir uns so aufstellen, dass trotzdem ein starkes Teamgefühl aufgebaut wird. Ich kann die Zusammenarbeit mit Dennis Arntjen uneingeschränkt empfehlen und bin sehr zufrieden. Vielen Dank nochmal für Deine Unterstützung, Dennis!

Felix Kleine, Womiva GmbH Co-Founder & CMO

Dennis Arntjen begleitet Point 8 seit der Gründung durch die vielfältigen Herausforderungen eines schnell wachsenden Unternehmens. Aktuell unterstützt er uns, unseren gewachsenen Vertrieb besser zu strukturieren.

Florian Kruse, Point 8 GmbH CEO

Dennis weiß, wie junge Unternehmen ticken, kennt die typischen Probleme und Herausforderungen. In seinen Workshops und Trainings hört er zu, stellt die richtigen Fragen, gibt Perspektive und hilft uns, eigene individuelle Lösungsansätze zu entwickeln.

Florian Kruse, Point 8 GmbH CEO

Seine Moderation ist auch in Konfliktsituationen souverän und schafft Fokus, ohne zu viele Vorgaben zu machen oder vorgefertigte Lösungen zu präsentieren. Seine Methodik macht Spaß und bringt uns weiter – sowohl remote als auch in Präsenz.

Florian Kruse, Point 8 GmbH CEO

Durch seine kommunikative Stärke arbeitet Dennis Arntjen sich mit einer bemerkenswerten Klarheit zu dem Kern der Thematiken vor und zeigt Lösungswege nicht nur auf, sondern begleitet einen auf dem Weg diese anzugehen. Dabei ist hervorzuheben, dass er seinen Methodenkoffer systemtheoretisch und verhaltensökonomisch stützt.

Saskia Feldhoff, Lukas Erzett GmbH Business Development

Echt toller Rahmen für Diskussionen und Gedankenaustausch. Ich wusste nicht richtig was auf mich zukommt, aber im Nachhinein bin ich begeistert. Neben der Thematik hat mir insbesondere gefallen, dass kein „Selbstdarsteller“ dabei war, echt nette Leute, die einfach offen und bereit sind den Gedankenaustausch mit anderen zu suchen.

Christian Papmahl, Inbatec Managing Director

Für mich ist Herr Arntjen ein sehr geschickter Moderator. Er schenkt den Details große Aufmerksamkeit und löst Konflikte. Für mich ist er ein moderner, aufgeschlossener und kritischer Berater. Ein mittelständiges, konservativ industrielles und sehr politisches Umfeld hat er nachhaltig bewegt und wegweisende Impulse gesetzt. Zudem haben wir seine digitale Unterstützung sehr geschätzt, denn spezielle Zeiten erfordern digitale Formate, die Spaß machen.

Saskia Feldhoff, Lukas Erzett Business Development

Das kannst du umsetzen, wenn du alle Prinzipien konsequent anwendest.

Höchstleistung im Vertrieb provozieren - Schritt 1

Erstens

Probleme identifizieren, die euch an mehr Erfolg im Vertrieb hindern. Dabei hilft die Checkliste “Wirksame Vertriebsstrategie” die du im Whitepaper findest. 

Webseite Zahl (2) GelbOrange

Zweitens

Eine Vertriebsstrategie entwickeln die euch dauerhaft erfolgreich sein lässt und dabei die Agilität ermöglicht, die heute dringend notwendig ist.

Webseite Zahl (3) GelbOrange

Drittens

Deine Vertriebsorganisation aus einem anderen Blickwinkel betrachten, der dir einen größeren Lösungsraum zur Verfügung stellt.

Diese wichtigen Fragen werden dir im Whitepaper ausführlich beantwortet:

Welche Vertriebsstrategien gibt es?

Produktstrategie: Diese Strategie konzentriert sich auf die Entwicklung und Verbesserung von Produkten, um den Marktanforderungen gerecht zu werden. Es geht darum, einzigartige Merkmale und Vorteile zu bieten, die sich von der Konkurrenz abheben. Die kontinuierliche Anpassung und Innovation sind Schlüsselelemente, um die Kundenbindung zu stärken.

Preisstrategie: Hierbei geht es um die Festlegung der Preispunkte für Produkte oder Dienstleistungen. Die Preisstrategie berücksichtigt sowohl Kosten als auch den wahrgenommenen Wert für den Kunden. Ziel ist es, ein optimales Gleichgewicht zwischen Profitabilität und Marktakzeptanz zu finden.

Distributionsstrategie: Diese Strategie legt fest, wie und durch welche Kanäle Produkte oder Dienstleistungen zum Kunden gelangen. Sie umfasst Entscheidungen über Vertriebswege, Logistik und Lieferkettenmanagement. Effizienz und Zugänglichkeit für den Kunden stehen im Mittelpunkt.

Kommunikationsstrategie: Sie bezieht sich auf die Art und Weise, wie mit dem Markt und den Kunden kommuniziert wird. Diese Strategie umfasst Werbung, PR, Direktmarketing und digitale Kommunikation. Ziel ist es, ein starkes Markenbewusstsein und eine positive Wahrnehmung zu schaffen.

Personalstrategie: Hierbei geht es um die Rekrutierung, Entwicklung und Motivation von Vertriebspersonal. Die Strategie fokussiert auf die Ausbildung und Fähigkeiten der Mitarbeiter, um effektive Verkaufsteams zu bilden. Mitarbeiterengagement und -zufriedenheit sind zentrale Aspekte.

Prozessstrategie: Diese Strategie beschäftigt sich mit der Optimierung von Vertriebsprozessen zur Steigerung der Effizienz. Sie beinhaltet die Standardisierung von Abläufen und die Implementierung von Technologien zur Prozessverbesserung. Ziel ist es, Kundenerlebnisse zu verbessern und Kosten zu reduzieren.

Partizipationsstrategie: Hier steht die Einbeziehung von Kunden und anderen Stakeholdern in den Vertriebsprozess im Vordergrund. Es geht darum, Feedback und Ideen aktiv zu nutzen, um Produkte und Dienstleistungen zu verbessern. Diese Strategie fördert Loyalität und langfristige Beziehungen.

Ausstattung und digitale Strategie: Diese Strategie konzentriert sich auf den Einsatz moderner Technologien und Tools zur Effizienzsteigerung im Vertrieb. Digitale Plattformen, CRM-Systeme und Analytics-Tools sind zentral. Sie ermöglicht es, besser auf Kundenbedürfnisse einzugehen und Daten effektiv zu nutzen.

Wofür kommen Kunden zu deinem Unternehmen und was bedeutet das für die Vertriebsstrategie?

Kunden suchen Unternehmen auf, die ihre spezifischen Bedürfnisse und Probleme verstehen und lösen können. Eine effektive Vertriebsstrategie fokussiert sich daher auf Marktnähe, Kundennähe, Verständnis für Kundenbedürfnisse und die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen.

Wie wird in einer gut gemachten Vertriebsstrategie die Zielgruppe definiert?

Eine gut durchdachte Vertriebsstrategie definiert die Zielgruppe anhand detaillierter Marktforschung und Kundenprofilierung. Sie berücksichtigt Faktoren wie demografische Merkmale, Verhaltensmuster, Bedürfnisse und Präferenzen der potenziellen Kunden.

Dabei spielt vor allem die Könnerschaft derjenigen, die die Vertriebsstrategie definieren eine große Rolle. Denn Fragen die in der Strategie beantwortet werden, werden am besten von Fachexperten beantwortet.

Welche Rolle spielen die Art der Kundenbeziehung und Wettbewerbsvorteile in der Vertriebsstrategie?

Kundenbeziehungen sind zentral für die Differenzierung von Wettbewerbern. Eine starke Vertriebsstrategie baut auf langfristige Kundenbeziehungen und schafft einzigartige Wettbewerbsvorteile durch hervorragenden Kundenservice, maßgeschneiderte Lösungen und vertrauensvolle Partnerschaften.

Wie sollten Vertriebswege und Vertriebsprozesse in einer effektiven Strategie definiert werden?

Effektive Vertriebsstrategien definieren klare, effiziente Vertriebswege und -prozesse, die den Kaufprozess für den Kunden vereinfachen und gleichzeitig die Vertriebseffizienz maximieren. Sie beinhalten eine Mischung aus direktem und indirektem Vertrieb, digitalen Plattformen und persönlichen Beziehungen.

Wie kann die Vertriebsstrategie bei der Preis- und Konditionenfindung unterstützen?

Eine durchdachte Vertriebsstrategie hilft bei der Preisgestaltung, indem sie den wahrgenommenen Wert des Produkts oder der Dienstleistung betont und Preismodelle entwickelt, die auf den Zielmarkt und Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Sie berücksichtigt Wettbewerbspreise, Kostenstrukturen und Kundenbudgets.

Was ist eine Vertriebsstrategie nach der herkömmlichen Definition?

Eine Vertriebsstrategie zielt in vielen Unternehmen darauf ab, den Verkauf strategischer und somit planbarer zu gestalten, um verlässlichen Umsatz zu generieren.

Dabei werden Mitarbeitenden verschiedene Dinge vorgegeben, die bei der Kundegewinnung und -betreuung einzuhalten sind.

Was ist eine Vertriebsstrategie wirklich und wie unterscheidet sie sich von der herkömmlichen Definition?

Eine effektive Vertriebsstrategie bestimmt langfristig und zukunftsorientiert die Ausrichtung des unternehmerischen Handelns auf allen relevanten Gebieten.

Sie macht deshalb keine konkreten Vorgaben, sondern schließt lediglich einige wenige Dinge aus und lässt Freiraum für passende Entscheidungen der Mitarbeitenden.

Wie gelingt es, eine Vertriebsstrategie zu definieren, die diesen Namen verdient hat?

Der Erfolg einer Vertriebsstrategie hängt davon ab, ob sie sich an der Marktdynamik orientiert. Eine zu starre Zukunftsplanung kann ihren Zweck verfehlen

Welche Prinzipien sind entscheidend für die erfolgreiche Arbeit an einer Vertriebsstrategie?

Eine erfolgreiche Vertriebsstrategie konzentriert sich nicht nur auf Absatz und Umsatz, sondern auf nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Dabei rückt Sie den markt in den Mittelpunkt des Geschehens.

Wie kann eine Vertriebsstrategie Höchstleistung im Unternehmen wecken?

Die Vertriebsstrategie unterstützt die Gewinnung und Zusammenarbeit mit Kunden und ermöglicht den Mitarbeitenden, individuelle Entscheidungen im Einklang mit den Marktbedingungen zu treffen. So wird echte Höchstleistung auf Basis von Selbstorganisation ermöglicht.